Sich Gott nahen

Wenn du dich bekehrst zu dem HERRN, deinem Gott, wird er deine Gefangenschaft wenden und sich deiner erbarmen. 
5.Mose 30,2.3

Naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch. Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, ihr Wankelmütigen. 
Jakobus 4,8

Man kann sich gefangen fühlen und erstarrt, wenn man sich von einem geliebten Menschen, der verstorben oder gegangen ist, nicht lösen kann. Psychische Abhängigkeit von Menschen sind in einer Ehe und Eltern-Kind-Beziehung normal. Der Abhängige denkt, er kann ohne den andern nicht leben und fühlt sich auch ohne ihn selbst wie tot oder nichts mehr wert, bis er selbst erwachsen geworden ist und eine Beziehung zu Gott beginnt. Das Leid auf der Erde ist groß, weil sich die Menschen aneinander klammern, anstatt an Gott.

Doch der HERR unser himmlischer Vater möchte, dass wir frei sind. ER hat uns in der Beziehung zu IHM und zu Jesus den Weg in die Freiheit gebahnt, über das Kreuz und die Umkehr zu IHM – indem er Seine große Liebe erwies und sich geopfert hat, damit wir Zugang zum Paradiese haben. Unsere Schuld liegt auf dem Gekreuzigten. Unsere Freiheit in Seiner Auferstehung. Menschliche Beziehungen lösen sich auf aber die Beziehung zu Gott bleibt in Ewigkeit bestehen. Was für eine Gnade.

Es gibt einen Weg heraus aus den Lebenslügen und dunklen Gassen. Schau auf Jesus, das Licht der Welt. Er wird dich erleuchten und Dir Weisheit schenken, durch den HlGeist.

Gebet

Herr wir danken Dir, dass Du immer bei uns bist, auch im dunklen Tal. Du führst uns hindurch und danke, dass wir auch im Leid deine feste Hand spüren dürfen. Amen